Das Fund Racing Team ist Teil des Diakonischen Werks Württemberg

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Sie haben noch Fragen zum Fundracing Team? Die häufigsten haben wir hier für Sie zusammengestellt und beantwortet.

Alles rund ums Fundracing Team

Was ist das Diakonie Fund Racing Team?

Was ist das Diakonie Fund Racing Team?

  1. 2007 haben Mitarbeitende und Freunde der württembergischen Diakonie das "Fund Racing Team" gegründet.
    Immer mehr notleidende Menschen wenden sich an die württembergische Diakonie mit Bitte um Unterstützung. Die vorhandenen Gelder reichen nicht aus, um in einer aktuellen Notlage schnell und unbürokratisch zu helfen. Das Diakonie Fund Racing Team will hier Abhilfe schaffen.
  2. Die Idee der Teammitglieder ist: "Wir fahren, Sie spenden". Durch die Beteiligung an Radtouren wird für das Thema "Armut in Württemberg" Öffentlichkeit hergestellt und es Menschen werden gebeten, zur Unterstützung von Armen Geld zu spenden.
  3. "Antreten gegen Armut" ist das Motto der Fund Racing Teams. Das Geld fließt in den Fonds "Diakonie gegen Armut" der "Stiftung Diakonie Württemberg", der 2006 von Oberkirchenrat Helmut Beck, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg, anlässlich seines 60. Geburtstags eingerichtet wurde. Bisher wurden über 100.000 Euro für den Fonds gespendet.
  4. Inzwischen engagieren sich beinahe 100 Mitarbeitende und Freunde der württembergischen Diakonie beim Fund Racing Team.

Wie wird das Diakonie Fund Racing Team finanziert?

Wie wird das Diakonie Fund Racing Team finanziert?

  1. Alle, die für das Diakonie Fund Racing Team starten, engagieren sich ehrenamtlich. Sie bringen Zeit und Geld für die Idee "Antreten gegen Armut" ein.
  2. Die Teammitglieder starten im einheitlichen Renndress mit Trikots, Radlerhose und Regenjacke. Dieser Dress wird bei allen Touren getragen, in der jeweils aktuellen Variante.
  3. Damit der finanzielle Aufwand überschaubar bleibt, unterstützen Sponsoren das Team und zwar: Union Investment und Morgenstern & Kaes als Hauptsponsoren; Curacon, Aprofoss, Rubinion, Ecclesia, Kirchliches Rechenzentrum als weitere Sponsoren.
  4. Die Startgebühren werden vom Fund Racing Team erstattet, sobald sich vier Fahrer/innen zu einer Tour anmelden und im kompletten Outfit des Fund Racing Teams starten.
  5. Der Preis für einen Satz Teamkleidung (bestehend aus einer Radlerhose, einem Trikot und einer Windjacke) beträgt z. Zt. 130 Euro. Die Bestellung der Teamkleidung erfolgt zentral über das Leitungsteam im Diakonischen Werk Württemberg.

Wie oft startet das Fund Racing Team?

Wie oft startet das Fund Racing Team?

  1. Das Diakonie Fund Racing Team startet bei mindestens fünf landesweit wichtigen Touren, an denen sich möglichst viele Teammitglieder beteiligen sollen. Diese Touren werden zu Beginn der Saison festgelegt. Jedes Teammitglied sollte zumindest an einer dieser Touren pro Saison teilnehmen.
  2. Daneben organisiert das Diakonie Fund Racing Team weitere Touren. Fast jedes Wochenende von April bis September wird eine Tour angeboten. Der Race-Manager informiert rechtzeitig über die Termine. Es ist jedem selbst überlassen, ob er startet. Wichtig ist: Das Team wird in ganz Württemberg bekannt. Die Idee verbreitet sich immer mehr.

Wer kann mitmachen?

Wer kann mitmachen?

  1. Alle sind herzlich eingeladen, sich beim Diakonie Fund Racing Team zu engagieren. Vorwiegend sind es Personen, die Freude am Fahrradfahren haben und sich an den Touren beteiligen. Aber auch diejenigen, die ohne Fahrradfahren die Idee unterstützen wollen, sind zum Mitmachen eingeladen. Jeder und jede kann seine / ihre Fähigkeiten einbringen, wie z.B. Unterstützung bei der Werbung, beim Spendensammeln, beim Organisieren von Zusammenkünften etc
  2. Die Fahrerinnen und Fahrer unterstützen durch die Teilnahme an Touren die Idee Antreten gegen Armut.
  3. Andere unterstützen die Idee, indem sie Spenderinnen und Spender ansprechen oder selbst Geld spenden.
  4. Alle gesammelten Gelder werden vom Fonds "Diakonie gegen Armut" der Stiftung Diakonie Württemberg verwaltet. Die Idee ist an die Stiftung gebunden.
  5. Um die Präsenz des Teams in der Öffentlichkeit durch Bildmaterial zu steigern, ist die Einverständniserklärung der Fahrer/innen bezüglich der Abbildung (der eigenen Person) auf Fotos erforderlich.

Können auch regionale Teams gebildet werden?

Können auch regionale Teams gebildet werden?

  1. Es können auch regionale Team gebildet werden. Anspruch auf Sponsorengelder haben nur die Teammitglieder, die bei einer der landesweit organisierten Tour für das Gesamtteam starten.

  2. Spendengelder, die durch die gemeinsamen zentralen Fahrten eingeworben werden, werden für den Fonds "Diakonie gegen Armut" verwendet. 
  3. Regionale Teams können bei regionalen Touren auch für regionale Projekte starten. Bedingung ist, dass die Gelder armen Menschen zu Gute kommen. Das Motto "Antreten gegen Armut" gilt für alle Auftritte des Diakonie Fund Racing Teams.
  4. Als Spendenadresse wird immer das Konto des Fonds "Diakonie gegen Armut" der Stiftung Diakonie Württemberg angegeben. Für das regionale Team kann beim Fonds ein extra Projekt eingerichtet werden. Die Gelder werden dann entsprechend weitergeleitet.

Wer kann beim Fonds "Diakonie gegen Armut" Gelder beantragen?

Wer kann beim Fonds "Diakonie gegen Armut" Gelder beantragen?

  1. Alle Diakonische Einrichtungen oder Dienste in Württemberg. Der Antrag wird an die "Stiftung Diakonie Württemberg" gestellt – formlos.
  2. Der Schwerpunkt liegt auf Einzelfallhilfe. Daneben können Projekte unterstützt werden, die armen Menschen Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen.
  3. Für Regionale Projekte gelten die oben genannten Bedingungen.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen gern